Reisebausteine Reisen weltweit

Portugal - Frühlingswandern an der Algarve 11. bis 19. Mai 2019

Den Frühling begrüßen! Küstenwanderungen entlang der schönsten Buchten im Süden Portugals

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2450

Reisenummer 67245

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Portugal

Frühlingswandern an der Algarve

11. bis 19. Mai 2019

Durchatmen, entspannen, wandern. Unsere Wanderwoche entlang der traumhaft schönen und wilden südlichen Atlantikküste Portugals verläuft ohne große Höhenunterschiede. Vom Alentejo zur Algarve: In Etappen von vier bis fünf Stunden wandern wir von Bucht zu Bucht, entlang der Klippen, vorbei an Storchennestern und stillen Buchten. Ausgesuchte kleine, charmante und stilvolle Hotels liegen auf unserem Weg, das Gepäck wird transportiert. Wir wandern nur mit einem kleinen Tagesrucksack, mittags sorgen Snacks für eine lauschige Brotzeit am Wegesrand. Die geführten Wanderungen sind so konzipiert, das wirklich Erholung, Natur und Genuss im Vordergrund stehen. Kleine Fischerdörfer, Storchennester in den Klippen oder weite Sandstrände - jeder Tag entlang der Küste und mit kleinen Abstechern ins Hinterland ist rund, erholsam und ein echtes Juwel. Begleiten Sie uns, erholen Sie sich. Wir freuen uns schon auf diese aktiven Tage.

Algarve 1

Samstag, 11.5.: Flug nach Lissabon, das Wandergepäck ist gepackt, die Laune bestens - so genießen wir die ersten drei Stunden auf unserer Fahrt von Lissabon zu unserem Ausgangsort in Zambujeira do Mar. Es ist eine der vielen kleinen Ortschaften an der südwestlichen Atlantikküste im Kreis Odemira mit einer überschaubaren Zahl von rund 950 Einwohnern. In unserem charmanten Gästehaus beziehen wir unsere Zimmer für diese Nacht, dann gibt es vor dem Abendessen ein kurzes Briefing für die nächsten Tage.

Was muss rein in den kleinen Tagesrucksack, wie verläuft der Weg, wo machen wir Pause? Gibt es ein Picknik oder Lunch und wie machen wir es mit dem Wasser?Das Infomaterial ist vorbereitet, unser Wanderführer steht uns Rede und Antwort, das Gepäck wird transportiert, also alles bestens. Wir gehen zum Abendessen und lassen bei einem köstlichen portugiesischen Rotwein den Tag ausklingen. Übernachtung im Gästehaus.

Sonntag, 12.5: Wanderauftakt entlang der Küste. Es sind die verschlungenen Pfade und Wege der Fischer, die uns von Bucht zu Bucht führen. Quer über den Strand, hoch zu den Klippen, aussichtsreich entlang dem Küstenverlauf. Höhenmeter sind kaum zu bewältigen, wir spüren die frische Seebrise im Gesicht, lauschen dem Wind, schmecken das Salz des Atlantiks in der Luft, genießen die schon angenehm warmen Temperaturen. Wandern und auftanken, entspannen und sich an der wilden Natur erfreuen - das sind die Themen der nächsten Tage. Ohne Hetze, dafür mit ganz viel Aussicht und frischer Luft. Vorbei an den in den Klippen hängenden Storchennestern, über die leeren Strände, immer im Blick das tiefblaue Meer. Rechterhand der nächste Stopp: Amerika! Am frühen Nachmittag erreichen wir unser heutiges, heimeliges Quartier. Auch das muss sein. Zeit zum Ankommen, den Nachmittag ausklingen lassen, Eindrücke aufschreiben oder ein Glas Wein im späten Sonnenlicht. Zeit und Muße vor dem Abendessen. Übernachtung im heimeligen Gästehaus . (10km - 3h -Hm300m)

Montag, 13.5.: Unser Startpunkt für heute ist ein legendärer Strand, der nach der berühmtesten Fadosängerin Portugals, Amalia Rodrigues, benannt wurde. Mit Fadoklängen im Kopf wandern wir weiter recht unbeschwert gen Süden. Unser Gepäck wird wie jeden Tag mit dem Auto vorausgeschickt, im Rucksack ist nur das Nötigste wie Regenschutz, Wasser, Fotoapparat und ein paar kleine Snacks für unterwegs. Zeit und Muße also, um den Tag zu genießen, mit den Freunden zu plaudern, die Küste zu entdecken. Immer wieder führt uns der Weg heran an die von Wind und Wetter wild geformte Felsen. Sie sind schützende Burgen für die Storchennester, während unter ihnen die Brandung des Atlantiks schlägt. Wir erreichen den Strand und Fluss Odeceixe, nicht nur einer der landschaftlich schönsten Momente, sondern auch die Grenze zwischen Alentejo und Algarve. Wieder ist ein mehr als charmantes Boutiquehotel unser heutiges Zuhause. (14km - 4h - Hm 300m)

Dienstag, 14.5.: Entlang dem Fluss Seixe folgen wir unserem heutigen Weg, bevor wir an die Küste kommen. Dann aber stockt der Atem, denn der Blick auf die Strände und den Küstenverlauf ist einfach traumhaft schön. Wieder verliert sich der Blick im unendlichen Blau des Atlantiks und wir folgen dem aussichtsreichen Küstenverlauf, rechts die Schaumkronen des Meeres, links die stille Landschaft des südlichen Portugals. Eine Wohltat für die Seele. Wir lassen uns Zeit und genießen. Niemand muss hetzen, die Tage sind zu schön. Am historischen Kanal vor Rogil biegen wir ab ins Landesinnere, wandern auf dem alten Versorgungsweg dem Kanal folgend zum kleinen Dorf Rogil und unserem heutigen Hotel. (16 km - 5h - Hm300m)

 

Mittwoch, 15.5.: Mais, Kartoffel, Tomaten werden auf den Feldern angebaut. Unser Weg führt am Kanal und durch einen Pinienwald zurück zur Küste. Wieder einmal ein Tag mit unendlich viel Blau, tollen Aussichten, bester Luft, dem feinherben Geschmack des Ozeans und der Gewissheit, dass jeder Schritt purer Genuss ist. Wir biegen ab in das Flusstal des Amoreira und erreichen das weiße Städtchen Aljezur. Die Altstadt wird von einer maurischen Burgruine aus dem 10. Jahrhundert überragt. Die weißen Häuser von Aljezur streben vom Fluss den Hang hinauf zu den Mauern der Burg, umgeben von grünen Hügeln und weiten Tälern, die sich vom Gebirge im Osten bis zum Atlantik im Westen erstrecken. Ruhe und Abgeschiedenheit, traumhafte Küste und sanftes Land. Ein Bummel durch die Stadt, um auch einmal im Cafe zu sitzen und den dörflichen Alltag zu genießen. Wir kommen rechtzeitig an, um auch diesen Tag wunderbar ausklingen zu lassen. (15Km - 4h - Hm 400m)

Portugal - Strand

Donnerstag, 16.5.: Hinauf zur Burgruine um den Ausblick zu genießen, dann lockt noch einmal der Atlantik. Unser leider letzter Wandertag, aber noch einmal heißt es Seeluft und Wetter, Sonne und Wind zu tanken. Vorbei an dem kleinen Fischerdorf führt uns unser Weg weiter gen Süden, über die alte Brücke Ponta de Atalaia und entlang der Ruinen der alten, maurischen Feste Ribat. Wir erreichen unser Hotel in Arrifana, nehmen  uns  Zeit für einen stilvollen Tagesausklang. Jetzt ist der Moment für einen wirklich vollmundigen Rotwein und einem köstlichen ländlichen Abendessen. (17 Km - 5h - Hm 300m).

Freitag, 17.5.: Noch einmal Algarve vom Feinsten! Wir wandern zum Traumstrand von Carrapateira, dem endlosen Sandstrand mit den wunderschönen Dünen. Dann bringt uns unser Begleitfahrzeug zu unserem heute ganz besonders schönen Quartier - einem kleinen, etws im Hinterland gelegenen Heritage Hotel.

Samstag, 18.5.: Das große Finale: Am Morgen bringt uns unser Begleitfahrzeug zum nahen „Dorf des Bischofs“ nach Viladobispo. Hier starten wir zu unsere letzten Etappe, die uns zum legendären Cabo Sao Vicente, dem westlichsten Punkt Portugals mit seinem berühmten Leuchtturm und der ebenso berühmten „letzten Bratwurst vor Amerika“ führt. Unser heutiges Hotel ist im Küstenort Sagres. Heute lässt es sich gut bei einem Glass Rotwein feiern.

Sonntag, 19.5.: Schade, jetzt schon? Wir sind uns sicher, nach dieser wunderbar erholsamen Wanderwoche fällt die Rückkehr nach Deutschland nicht leicht. Wandern, schlendern, die Blütenpracht entlang der frühlingshaften Küste - jeder Tag war Genuss und Gewinn. Gemeinsamer Transfer zum Flughafen Faro oder wenn gewünscht auch gerne optional ein Taxitransfer zum Hotel in Faro.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer     EUR 2.450,-
Einzelzimmerzuschlag                          EUR    350,-

Enthaltene Leistungen: Flug München - Lissabon  und  Rückflug Faro - München (andere Abflughäfen auf Anfrage möglich) / alle Transfers und Fahrten lt. Programm / 7 x Übernachtungen in ausgesuchten Hotels mit Frühstück ( 3 x **** und 4 x ***) / 7 x Abendessen in lokalen Restaurants / Gepäcktransfer / Infomaterial Komfortwanderung / deutsch sprachige Entdeckertouren - Reiseleitung

Teilnehmer: 6 - 14                          

 

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 8
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 3
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 6
Maximalteilnehmerzahl: 14

Veranstalter: Entdecker Touren by Klingsöhr Reisen, Oberföhringer Strasse 172, 81925 München

Termine

Termine

Portugal - Frühlingswandern an der Algarve 11. bis 19. Mai 2019

Sonne, Klippen, blauer Atlantik
Frühlingshafte Blütenpracht und alte Fischerwege
Ausgesuchte Wanderhotels am Wegesrand
Entspannt Wandern mit Gepäcktransport

11.05.2019Samstag, 11. Mai 2019 - Sonntag, 19. Mai 2019
9 Tage / 8 Nächte

2450 EUR

 

Links

Reisesuche