Reisebausteine Reisen weltweit

Nepal: Fotoreise zum Bisket-Jatra-Festival mit Steffen Hoppe - Farbenpracht im Himalaya

Erleben Sie auf dieser Fotoreise das farbenfrohe Bisket-Jatra Festival in Bhaktapur, nehmen die schneebedeckten Gipfel der Himalaya-Riesen in den Fokus und gehen mit Nepals wilder Tierwelt auf Tuchfühlung. Unvergessliche Fotomotive sind garantiert!

Reisenummer 61146

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Nepal: Fotoreise zum Bisket-Jatra-Festival mit Steffen Hoppe - Farbenpracht im Himalaya

Erleben Sie auf dieser Fotoreise das farbenfrohe Bisket-Jatra Festival in Bhaktapur, nehmen die schneebedeckten Gipfel der Himalaya-Riesen in den Fokus und gehen mit Nepals wilder Tierwelt auf Tuchfühlung. Unvergessliche Fotomotive sind garantiert!

Bisket-Jatra-Festival und Nepalesisches Neujahr in Bhaktapur

Frühling, Zeit des Erwachens. Zum Auftakt der Reise begeben Sie sich in die alte Königsstadt Bhaktapur und fühlen sich sofort in der Zeit zurückversetzt. Inmitten jahrhundertealter Kulturschätze, lebendiger Tempel und enger Gassen feiern die Menschen ausgelassen das Bisket-Jatra-Festival, das hinduistische Neujahrsfest. Beobachten Sie dieses exotische Spektakel, wenn ein festlich geschmückter und an Seilen befestigter Holzwagen per Muskelkraft durch die Stadt gezogen wird. In Thimi erwarten Sie zudem farbenfrohe Zeremonien und einmalige Fotoimpressionen.

Eisriesen des Himalaya im Fokus

Beeindruckende Bilder liefern Ihnen außerdem malerische kleine Dörfer, eingebettet in steile Täler zwischen eisgepanzerten Gipfeln, gastfreundliche Menschen und der atemberaubende Rundblick vom Poon Hill, einem Aussichtsberg der Extraklasse. Panoramaflüge entlang der Himalaya-Hauptkette sichern Ihnen zudem spektakuläre Blicke auf die höchsten Berge der Erde.

Nepals wilde Tierwelt – auf Safari im Chitwan-Nationalpark (UNESCO)

Panzernashörner, bengalische Tiger, Leoparden, Elefanten, Sumpfkrokodile und Wasserbüffel – in den üppig grünen Wildreservaten des Chitwan-Nationalparks (UNESCO) erwarten Sie die „Big Five“ Nepals! Gehen Sie auf Safari und entdecken Sie die reiche Tierwelt inmitten subtropischer Wildnis. Egal ob auf dem Rücken eines sanftmütigen Dickhäuters, bequem im Jeep, zu Fuß auf Tigerpirsch oder gleitend auf dem Fluss im Einbaumkanu, freuen Sie sich auf außergewöhnliche tierische Begegnungen aus nächster Nähe.

Fotografische Streifzüge durch die alten Königsstädte und Kulturdenkmäler

Fast verträumt erscheinen dagegen Pokhara, idyllisch am Phewa-See gelegen sowie die malerische Mittelgebirgsstadt Bandipur mit ihrer klassischen Newar-Architektur. In Kathmandu erwarten Sie zudem die wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten im besonderen Licht. Entdecken Sie diese magischen Orte auf ganz persönliche Art mit Ihrer Kamera.

Ihr Fotoreiseleiter

Steffen Hoppe ist leidenschaftlicher Fotograf und als Reiseleiter sowie Vortragsreferent unterwegs. Seine Passion ist es, den Geschichten der Menschen zwischen Sulden am Ortler, Dar es Salaam, Lahore, Siem Reap und Surabaya zu lauschen. Einen ersten Überblick über ihn und seine Arbeiten finden Sie unter der Internet-Adresse www.babaldia.de.

Höhepunkte

  • 5-tägige Wandertour mit Himalaya-Panorama
  • Blick vom Aussichtsberg Poon Hill (3193 m) auf die Dhaulagiri- und Annapurna-Gebirgskette
  • Auf Tuchfühlung mit Nepals wilder Tierwelt: Foto-Safari im Chitwan-Nationalpark (UNESCO)
  • Malerische Mittelgebirgsstadt Bandipur
  • Im Kleinflugzeug den Himalaya bestaunen
  • Fotografische Streifzüge durch Kathmandu, Bhaktapur und Pokhara

Reiseverlauf

1. Tag : Anreise

Flug nach Kathmandu.


Flug ab: FRA Flug bis: DOH

2. Tag : Kathmandu

Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×A Flug ab: DOH Flug bis: KTM

Blick auf Kathmandu und die Tempelanlage Swayambhunath © Diamir

3. Tag : Fahrt nach Bhaktapur

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in die beeindruckende Altstadt von Bhaktapur (UNESCO Weltkulturerbe), einer der sehenswertesten Orte in ganz Nepal. Inmitten dieses architektonischen Meisterwerks aus über 170 Tempelanlagen und Palästen feiern die Menschen ausgelassen das Bisket-Jatra-Festival, das hinduistische Neujahrsfest und den Beginn des Frühlings. Erkunden Sie auf einem Fotostreifzug die Feierlichkeiten in den altertümlich gepflasterten Straßen und Gassen und erleben das Festival in all seinen bunten Ausprägungen Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Opferzeremonie zum Bisket-Jatra © Diamir

4. Tag : Bhaktapur und Bisket-Jatra-Festival

Der gesamte Tag steht im Zeichen der Feierlichkeiten des Bisket-Jatra. Teils zu Fuß, teils von der Dachterrasse Ihres Hotels aus nehmen Sie das festliche Geschehen in den Fokus. Die jahrhundertealten Tempelanlagen, gepaart mit dem festlichen Zeremonien und Ritualen erzeugen eine einmalige Atmosphäre. Eindrucksvoll wird es, wenn ein festlich geschmückter und an Seilen befestigter Holzwagen per Muskelkraft in einer Art Wettkampf durch die Stadt gezogen wird. Hunderte junge Nepalesen versuchen, diesen tonnenschweren Wagen in den eigenen Stadtteil zu befördern. Dem Glauben nach winken den Gewinnern Gesundheit, Wohlstand und Glück. Ein besonders exotisches Spektakel! Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Bisket-Jatra-Festival in Bhaktapur © Diamir

5. Tag : Bhaktapur – Thimi – Kathmandu

Auf Ihrem Rückweg nach Kathmandu machen Sie Halt in Thimi. Auch hier steht alles im Zeichen der Neujahrs-Festlichkeiten. Zinnoberrotes Farbpulver fliegt durch die Luft, wenn dutzende und mit hinduistischen Gottheiten geschmückte Holzwagen in einem feierlichen Umzug zu traditioneller Musik durch die antike Stadt ziehen. Zum Klang von Trommeln und Schlaginstrumenten wird dabei ausgelassen getanzt und gesungen und der Frühling willkommen geheißen. Eine intensive und bildgewaltige Erfahrung! Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Farbenfrohe Stimmung zum Bisket-Jatra © Diamir

6. Tag : Flug nach Pokhara und Freizeit

Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Pokhara. Der Abend steht für eigene Erkundungen am Phewa-See in Pokhara zur Verfügung. Schlendern Sie mit der Kamera entlang der Uferpromenade und genießen Sie das entspannte Flair der Stadt. Ihr Guide stimmt Sie zudem auf die bevorstehende Wanderour ein. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Phewa-See in Pokhara © Diamir

7. Tag : Fahrt nach Sarangkot – Fahrt Kimche und Wanderung nach Ghandruk

Zum Sonnenaufgang fahren Sie auf den Hügel Sarangkot im Norden von Pokhara und können dort bei gutem Wetter dem Lichtspiel der Morgensonne über das gesamte Annapurna-Massiv beiwohnen. Nach dem Frühstück Fahrt nach Kimche. Von da wandern Sie hinauf in das malerisch gelegen Dorf Ghandruk. Von dem wohl schönsten Dorf im Modi-Khola-Tal aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Gipfel von Annapurna (8091 m) und Machhapuchare (6997 m), einem heiligen Berg, der nicht bestiegen werden darf. Großartige Landschaftseindrücke erwarten Sie. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 2h, 400 m?, 100 m?, 3 km).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Im beschaulichen Ghandruk, dem wohl schönsten Dorf Nepals © Diamir

8. Tag : Wanderung von Ghandruk (1940 m) nach Tadapani (2630 m)

Sie wandern heute durch einen teilweise mystisch anmutenden Rhododendrenwald nach Tadapani (2630 m). Hier stehen Sie der mächtigen Annapurna-Südwand und dem mehr als 6000 m hohen Hiunchuli praktisch direkt gegenüber. Auch Gangapurna (7455 m) und Machhapuchare (6997 m) sind zu sehen. Auf dem Weg haben Sie ausreichend Zeit zum Fotografieren und mit etwas Glück erspähen Sie Affen im Dickicht des Waldes. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 740 m?, 50 m?).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Landschaft bei Tadapani © Diamir

9. Tag : Wanderung von Tadapani (2630 m) nach Ghorepani (2860 m)

Die Wanderung führt Sie ca. 10 km durch herrliche Landschaft mit dichtem Wald und Gebirgsflüssen, an Wasserfällen und Rhododendren vorbei nach Ghorepani (2860 m), einer auf einer Passhöhe gelegenen kleinen Ortschaft. Unterwegs bieten sich erneut fantastische Ausblicke, dabei säumen zahlreiche Steintürme und bunte Gebetsfahnen den Weg. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 800 m?, 600 m?).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Die Dhaulagiri-Bergkulisse von Ghorepani © Diamir

10. Tag : Ghorepani (2860 m) und Aufstieg zum Poon Hill (3191 m)

Sehr zeitiger Aufbruch am Morgen, um auf dem Gipfel des berühmten Aussichtsberges Poon Hill (3191 m) den Sonnenaufgang zu erleben. Im Anschluss kehren Sie in die Lodge zurück und frühstücken. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die fantastische Aussicht auf die Dhaulagiri- und Annapurna-Bergkulisse und erkunden Sie Ghorepani mit der Kamera. Am Abend bietet sich zudem ein weiterer Aufstieg auf den Poon Hill zum Sonnenuntergang an. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Rhododendronblüte am Aussichtsberg Poon Hill © Diamir

11. Tag : Wanderung von Ghorepani ( 2860 m) nach Hille (ca. 1530 m) – Rückkehr nach Pokhara

Nach dem Frühstück wandern Sie meist bergab über zahlreiche Natursteinstufen und Hängebrücken nach Hille (ca. 1530 m). Anschließend Rückfahrt nach Pokhara. Lassen Sie die vergangenen Tage Revue passieren und erholen Sie sich am idyllischen Phewa-See mit Blick auf Annapurna und Machhapuchare. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h,;Gehzeit ca. 5h, 1330 m?).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Pokhara vor Bergkulisse © Diamir

12. Tag : Fahrt nach Bandipur

Nach dem Frühstück verlassen Sie Pokhara und fahren in die malerische Mittelgebirgsstadt Bandipur, die durch ihre klassische Newar-Architektur und großartigen Panoramablicke auf die Himalaya-Gipfel begeistert. Bei einem Rundgang lernen Sie das entzückende Bergstädtchen kennen. Schlendern Sie durch die Gassen und bestaunen Sie die kunstvoll gestalteten Holzfenster und Türen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. ca. 4 h).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Straßencafé in Bandipur © Diamir

13. Tag : Bandipur – Chitwan-Nationalpark (UNESCO)

Weiterfahrt in den Chitwan-Nationalpark (UNESCO), wo Sie sich in einem ausgezeichnet gelegenen Hotel direkt an der Nationalparkgrenze einquartieren. Der Rest des Tages steht Ihnen für erste Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Blick über Bandipur © Diamir

14. Tag bis 15. Tag: Safari im Chitwan-Nationalpark (UNESCO)

Zwei volle Tage verbringen Sie in diesem Dschungelparadies. Genug Zeit, um die vielfältige Flora und Fauna zu erleben und in Ihrer komfortablen Unterkunft zu entspannen. Auch hier bieten sich zahlreiche Unternehmungen und Ausflüge an.

Gemeinsam mit einem erfahrenen Naturführer bewegen Sie sich auf den Rücken eines friedlichen Dickhäuters auf Fotosafari durch die subtropische Dschungellandschaft und beobachten mit etwas Glück Panzernashörner, Affen, Bengalfüchse, Sambarhirsche und Kraniche, welche sich in Tümpeln und Flussläufen, im dichten Gebüsch und niedrigen Grasland, tümmeln. Spannend ist auch eine Pirschfahrt per Kanu auf dem Rapti-Fluss, um Sumpfkrokodile, Gaviale, Schildkröten, Wasserschlangen oder sogar Ganges-Delfine aus nächster Nähe zu entdecken.

Zu Fuß gelangen Sie auf Naturpfaden tief hinein in die saftig grüne Dschungelwelt und lauschen den Geräuschen des Urwalds – ein stiller, einprägsamer Moment. Wer es gemütlich mag, bewegt Sie sich im traditionellen Ochsenkarren gemächlich durch kleine, ursprüngliche Dörfer entlang bewirtschafteter Reisterrassen. In den Lüften schweben Geier, Adler und Reiher und vervollständigen diese idyllische Szenerie. Entschleunigung pur. Am Abend erwartet Sie ein Kulturprogramm mit Stocktanz in einem nahegelegenen Dorf der Tharu-Minderheit. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Krokodil im Chitwan-Nationalpark © Diamir

16. Tag : Flug nach Kathmandu und Freizeit

Panoramaflug (ca. 30 min) von Bharatpur nach Kathmandu entlang des Himalaya-Hauptkammes. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie im Szeneviertel Thamel und begeben Sie sich im quirligen Trubel der Altstadt mit der Kamera auf Entdeckungstour. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Panoramaflug © Diamir

17. Tag : Besichtigungen in Kathmandu

Nach dem Frühstück stehen die Besichtigungen der wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten in Kathmandu auf dem Programm. Zuerst besuchen Sie den buddhistischen und hinduistischen Tempelkomplex von Swayambhunath, welcher auch als Affentempel bekannt ist. Die weltgrößte buddhisitsche Stupa Boudhanath ist für Nepal-Besucher ebenfalls ein Muss. Im Anschluss erkunden Sie das wichtigste Hindu-Heiligtum Nepals – die Tempelanlage und Verbrennungsstätten von Pashupatinath. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen und Sie lassen Ihre erlebnisreiche Reise allmählich ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Gebetsfahnen im Wind © Diamir

18. Tag : Freizeit und Abreise

Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen. Am Abend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: KTM Flug bis: DOH

Fantastischer Blick über Kathmandu © Diamir

19. Tag : Abreise

Rückflug nach Deutschland.


Flug ab: DOH Flug bis: KTM

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Steffen Hoppe
  • Englischsprachiger Wanderführer
  • Inlandsflüge Pokhara – Kathmandu und Bharatpur – Kathmandu in Economy Class
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Träger während der Wandertour für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • 4 geführte Dschungel-Erkundungen (englischsprachig) im Chitwan-Nationalpark
  • Nationalparkgebühren und TIMS (Trekking Information Management System) card
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 7 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 14×M, 15×A

Nicht enthaltene Leistungen

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 36 €); Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 2

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen. Bei der Wandertour sind Bereitschaft zum Komfortverzicht sowie Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4-6h wichtig. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen mit zahlreichen Natursteinstufen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig auch auf schmaleren und unebenen Bergpfaden fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden.

Reisedauer: 19 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 6 Maximalteilnehmer: 10

Charakter der Fotoreise

Die intensive Auseinandersetzung mit der Fotografie stellt einen zentralen Bestandteil dieser Reise dar. Die Teilnehmer fotografieren teils unter Anleitung des Fotoreiseleiters Steffen Hoppe, teils selbständig und beschäftigen sich sowohl theoretisch als auch praktisch ausführlich mit allen Fragen der Fotografie.

Jeder Gast sollte – vor allem für die mehrtägige Wandertour in der Annapurna-Region – über einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten oder eine externe Speichermöglichkeit für seine Bilder (Laptop bzw. Fotospeicher) verfügen. Gleiches gilt für Kamera- und sonstige Akkus. Diese lassen sich in den Hotels in Kathmandu und Pokhara selbstverständlich aufladen, während der Wanderung ist dies nur eingeschränkt möglich.

Damit vor Ort so viel Zeit wie möglich für fotografische Streifzüge bleibt und sich die Gäste auf inhaltliche und gestalterische Aspekte der Fotografie konzentrieren können, sollte sich jeder Teilnehmer bereits vor der Reise mit seiner eigenen Kamera und deren Technik gründlich vertraut machen. Darüber hinaus sollte zumindest Basiswissen über die Grundlagen der Fotografie (Einfluss von Blende und Belichtungszeit, Bildgestaltung etc.) vorhanden sein.

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zu den Feierlichkeiten des Bisket-Jatra-Festivals in Bhaktapur und Thimi ist mit einem hohen Besucheraufkommen zu rechnen. Die Straßen, engen Gassen und Wege sind durch die Menschenmassen mitunter schwer begehbar. Beim Tauziehen des Holzwagens sowie beim Aufstellen des Neujahrsbaumstammes kann es im Gedränge zu Verletzten kommen. Es gilt ein entsprechender Sicherheitsabstand einzuhalten. Teils beobachten Sie die Festlichkeiten von der Balkonterrasse Ihres Hotels.

Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. DIAMIR übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten.

Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien.

Besichtigung Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten): Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren.

Zuschläge

  • Rail & Fly EUR 50
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Termine

Farbenpracht im Himalaya

Einzelzimmerzuschlag € 4210

10.04.2019Mittwoch, 10. April 2019 - Sonntag, 28. April 2019
19 Tage / 18 Nächte

3890 EUR

 

Links

Reisesuche