Reisebausteine Reisen weltweit

Südafrika • Simbabwe • Botswana: Safari - Entdeckungen im Safariparadies

Diese Reise ist eine großartige Kombination aus Kultur und Natur und lässt Ihren Aufenthalt im südlichen Afrika zu einem echten Erlebnis werden. Gespannt wird der Bogen vom Krüger-Nationalpark über Simbabwe bis nach Botswana.

Reisenummer 57811

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Südafrika • Simbabwe • Botswana: Safari - Entdeckungen im Safariparadies

Diese Mitmach-Safari ist eine Rundreise der Superlative!

Fährtenlesen im südafrikanischen Krüger-Nationalpark

Auftakt bietet der Krüger-Nationalpark. Bei Pirschfahrten durch den weniger besuchten nördlichen Teil sind Sie auf der Fährte der Big Five.

Simbabwe – Garant für Kultur, Geschichte und Tierbeobachtung

Dann geht es nach Simbabwe: Sie besuchen die weltweit größte Felskunstgalerie, die Region mit der höchsten Leopardendichte und den größten Nationalpark des Landes! Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten: Allein im Hwange-Nationalpark gibt es mehr als 420 Vogelarten. Simbabwe gilt als großer Geheimfavorit unter Safariexperten – fantastische Begegnungen mit der afrikanischen Tierwelt erwarten Sie! Kulturliebhaber können im aufstrebenden Simbabwe in mehr als 2000 Jahre Geschichte eintauchen. Lassen Sie sich begeistern von den mehr als 3000 Fundstellen von Felszeichnungen der San in den Matobo-Hügeln und von der Ruinenstadt Groß-Simbabwe (UNESCO-Welterbe), die zu den ältesten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika zählt.

Von den Victoriafällen nach Botswana: Afrikas bestgehütetes Geheimnis

Der Besuch der Victoriafälle auf dieser Naturrundreise ist ein weiterer unvergesslicher Moment. In Botswana begeben Sie sich im elefantenreichen Chobe-Nationalpark im Boot auf die Pirsch und genießen dort auch den Sonnenuntergang. Auf der dreitägigen Exkursion in das Herz des Okavango-Deltas erwartet Sie eine Landschaft von fesselnder Schönheit…

Wer etwas weniger Wert auf Komfort legt, dem sei die Reise mit Übernachtung im Zelt empfohlen (SIMSWC).

Höhepunkte

  • Aktive Mitmach-Safaritour im Dreiländereck
  • Authentische Safari-Abenteuer in Simbabwe
  • Pirsch im Krüger, Chobe und Hwange NP
  • Ganztagesausflug im Matobo-Nationalpark (UNESCO)
  • Zurücklehnen und staunen: Im Einbaum durch die Kanäle des Okavango-Deltas
  • Unterwegs im Safaritruck und im Allradfahrzeug
  • Viele Termine in der Durchführung garantiert
  • In 2 Varianten buchbar: Übernachtung in festen Unterkünften (SIMSWL) oder in Zelten (SIMSWC)
MAP Karte Südafrika • Simbabwe • Botswana: Safari - Entdeckungen im Safariparadies

Reiseverlauf

1. Tag : Johannesburg – Krüger-Nationalpark

Am frühen Morgen fahren Sie von Johannesburg zum weltberühmten Krüger-Nationalpark, dem größten Wildschutzgebiet Südafrikas. Ihr Ziel ist der mittlere Teil des Parks, rund um das Letaba-Gebiet. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Safaritruck und spüren mit etwas Glück Löwen, Elefanten und Nashörner auf. Übernachtung im Letaba Restcamp (permanentes Hauszelt oder Chalet mit gemeinschaftlich genutzten Badezimmer).


Mahlzeiten: 1×(M/A) Flug ab: FRA Flug bis: JNB

Letaba Restcamp (permanentes Hauszelt) © Diamir

2. Tag : Krüger-Nationalpark

Am frühen Morgen wecken Sie die Laute der Natur und es geht direkt zur nächsten Pirschfahrt. Ziel ist der entlegene, selten besuchte nördliche Teil des Parks. Die vorherrschende Vegetation in der Pafuri-Region ist der Mopane-Wald. Verbreitet sind hier die seltenen Wildhunde und große Elefantenherden. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Krüger-Nationalpark und erreichen Ihre Lodge vor den Toren des Parks. Die Awelani Lodge liegt in einem baumreichen Naturschutzgebiet (Eco-Tourism Park) . Sie wird von der lokalen Mutele-Gemeinde betrieben und legt viel Wert auf nachhaltigen Tourismus. Übernachtung in der Awelani Lodge (geräumige feststehende Safarizelte mit eigenem Bad).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Im Krüger-Nationalpark © Diamir

3. Tag : Krüger-Nationalpark – Groß-Simbabwe-Ruinen

Heute verlassen Sie Südafrika und reisen nach Simbabwe. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel, direkt an den Ruinen von Groß-Simbabwe. Übernachtung im Great Zimbabwe Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Die Great Zimbabwe Ruinen © Diamir

4. Tag : Groß-Simbabwe-Ruinen – Matobo-Nationalpark

Das erste Ziel des Tages sind die Ruinen von Groß-Simbabwe. Die gut erhaltenen Steinbauten sind einige der größten und ältesten im südlichen Afrika, die zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert erbaut wurden. Auf einer kleinen Wanderung mit einem lokalen Guide erkunden Sie deren Geheimnisse. Vorbei an Bulawayo reisen Sie danach zum Matobo-Nationalpark. Der größte Nationalpark des Landes beeindruckt durch schroffe Felsformationen, die in Kontrast zur grünen Vegetation stehen. Am Abend genießen Sie einen Sundowner und überblicken die weite Bergwelt. Übernachtung in Hermits Peak Chalet.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Groß-Simbabwe-Ruinen, Simbabwe © Diamir

5. Tag : Matobo-Nationalpark

Am Morgen besuchen Sie den Aussichtspunkt World's View und das in der Nähe gelegene Grab von Cecil John Rhodes. Mit etwas Glück bekommen Sie auf der anschließenden geführten Wanderung und Pirschfahrt Nashörner zu Gesicht. Matobo Hills zählt zu einem der Orte, wo altafrikanische Felsmalereien zu finden sind. Bei deren Besichtigung geraten Sie sicher ins Staunen. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Matobo Hills, Simbabwe © Diamir

6. Tag bis 7. Tag: Matobo-Nationalpark – Hwange-Nationalpark

Sie verlassen die Matobo Hills am Morgen und fahren weiter zum größten Nationalpark Simbabwes, dem Hwange-Nationalpark. Am nächsten Tag erwartet Sie Safari pur! Mit Ihrem lokalen Guide erkunden Sie den Park auf einer ganztätigen Safari in einem offenen Allradfahrzeug. Der Hwange-Nationalpark ist für seine große Elefantenpopulation bekannt, beeindruckt mit spannenden Tiererlebnissen und einer atemberaubenden Landschaft. 2 Übernachtungen im Miombo Safari Camp.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Miombo Camp (Zimmerbeispiel) © Diamir

8. Tag bis 9. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls

Die nächsten beiden Tage verbringen Sie an den Victoriafällen. Auf einem Spaziergang durch tropische Vegetation dringen Sie bis zum Rand der „Mosi oa Tunya“, wie die Fälle von den Einheimischen genannt werden, vor. Bei niedrigem Wasserstand erleben Sie optimale Möglichkeiten zum Fotografieren. In der afrikanischen Winterzeit beeindrucken die spektakulären Wassermassen. Am 9. Tag haben Sie Gelegenheit, an den zahlreichen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Wie wäre es z.B. mit einem Helikopterflug über die Fälle? 2 Übernachtungen im Rainbow Hotel.


Mahlzeiten: 2×F

Victoriafälle: Über 16 Aussichtspunkte bietet der Rundwanderweg auf simbabwischer Seite. Der Sprühnebel am Devil’s Cataract garantiert immer einen bezaubernden Regenbogen. © Diamir

10. Tag : Victoria Falls – Chobe-Nationalpark

Heute fahren Sie nach Botswana zu Ihrer nächsten Unterkunft am Ufer des Chobe Flusses. Im Chobe-Nationalpark leben einige der größten Elefantenherden von ganz Afrika. Ein Höhepunkt jeder Reise in den Chobe-Nationalpark ist eine Bootstour inkl. Sundowner auf dem Fluss. Mit etwas Glück sehen Sie eine Vielzahl von Elefanten und zahlreiche andere Tiere, die ihren Durst am Flussufer stillen. Die Stimmung am Abend ist einmalig. Übernachtung in der Thebe River Safaris Lodge.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Chobe Game Lodge, Bootssafari © Diamir

11. Tag : Chobe-Nationalpark – Nata

Für alle Frühaufsteher bietet sich optional eine morgendliche Safarifahrt im Chobe-Nationalpark an. Anschließend fahren Sie durch das Waldreservat im Gebiet südlich von Kasane bis in die Region von Nata. Übernachtung in der Nata Lodge.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Nata Lodge: Safarizelt © Diamir

12. Tag bis 13. Tag: Nata – Okavango-Delta

Ihre Exkursion ins Okavango-Delta beginnt im offenen Allradfahrzeug. Im Einbaum, dem traditionellen Mokoro, geht es tiefer ins Delta. Fast lautlos gleiten Sie durch das Schilf, vorbei an blühenden Seerosen und, baumbestandenen Inseln. Ihre lokalen Guides staken die Mokoros mit einem langen Stock vorwärts und dirigieren es mit artistischer Gewandtheit durch ein unüberschaubares Netzwerk an Kanälen. Das Delta ist eine einzigartige grüne Oase, Heimat unzähliger Vogelarten und vieler Wildtiere. Sie campen auf einer abgelegenen Insel mitten im Delta. An den nächsten Tagen begeben Sie sich mit Ihren lokalen Guides auf mehrere Erkundungstouren zu Fuß. Am Abend berichten die Einheimischen am Lagerfeuer sicher gern über sich und ihre Kultur. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche, Toilette und Duschzelt. Übernachtung im Zelt.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Malerisches Okavango Delta © Diamir

14. Tag : Okavango-Delta – Maun

Heute nehmen Sie Abschied vom großen grünen Herz des Okavango. In den Mokoros gleiten Sie lautlos zurück in die Zivilisation und erreichen am späten Nachmittag Maun. Hier haben Sie Gelegenheit, einen optionalen Panoramaflug über das Delta zu unternehmen (ca. 120 US$). Übernachtung in Mochaba Crossing Lodge.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Antilopen im Okavango-Delta © Diamir

15. Tag : Maun – Khama-Rhino-Sanctuary

Ihr Weg führt Sie durch die Kalahari zu Ihrem nächsten Ziel – dem Khama-Rhino-Sanctuary. Dies ist ein örtliches Projekt zum Schutz der stark bedrohten und daher immer seltener werdenden Nashörner. Auf einer Pirschfahrt am Nachmittag können Sie mit etwas Glück einige der scheuen Tiere entdecken. Übernachtung im Khama-Rhino-Sanctuary (geteiltes Badezimmer).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Nashorn im Abendlicht © Diamir

16. Tag : Khama-Rhino-Sanctuary – Johannesburg

Ein großartiges Abenteuer geht zu Ende. Sie werden direkt nach der Rundreise zum Flughafen gefahren und erreichen diesen gegen 17:00 Uhr. Wir empfehlen einen Rückflug ab 19:30 Uhr. Offizielles Ende der Rundreise ist gegen 18:00 Uhr in Johannesburg.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: JNB Flug bis: FRA

Löwenmännchen © Diamir

Leistungen

  • deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (je nach Termin)
  • wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten im Safaritruck oder Minibus sowie im offenen Safarifahrzeug
  • Flughafentransfer am 16. Tag
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • 1 Ü: Gästehaus (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 15×F, 13×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfer bei Anreise (30 € p.P.); Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Vorortzahlung (300 US$ p.P.); Zusatzübernachtung in Johannesburg vor Reisebeginn; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Reisedauer: 16 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 12

Die Reise ist eine aktive Mitmach-Safari, bei der Sie von zwei qualifizierten und registrierten Reiseleitern begleitet werden. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Von der Lodge zubereitet wird 6x das Frühstück und 4x das Abendessen. Für die anderen inkludierten Mahlzeiten übernehmen die Reiseleiter den Einkauf und die Zubereitung. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

Sie übernachten 13x in gemütlichen Lodges, Hotels und festen Hauszelten (2-3 Sterne Unterkünfte; 11x mit eigenem Bad, 2x Badnutzung von mehreren Zimmern, Tag 1 & 15). Bettzeug steht überall zur Verfügung. Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.
Im Okavango-Delta übernachten Sie für zwei Nächte in geräumigen Safari-Zelten (ca. 2,4 x 3,6 x 1,8 Meter). Jedes Zelt ist mit zwei Feldbetten, Kopfkissen, Bettdecken sowie einer Toilette im abgetrennten Zeltabteil ausgestattet. Das Duschzelt mit Eimerdusche (heißes Wasser vom Lagerfeuer) wird in der Nähe des Camps errichtet. Wenn Sie im Delta ankommen, ist das Camp bereits für Sie aufgebaut.

Anreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in dem Gästehaus, an dem die Reise beginnt (Road Lodge Rivonia, ab 31 € p.P. im DZ) sowie einen Flughafentransfer.
Abreise: Nach der Rundreise werden Sie direkt zum Flughafen gefahren und erreichen diesen gegen ca. 17:00 Uhr. Wir empfehlen den Rückflug ab 20:30 Uhr oder einen Rückflug am nächsten Tag mit einer Zusatzübernachtung in Johannesburg.? Offiziell endet die Rundreise gegen 18:00 Uhr in Johannesburg.
Alternatives Safariende: Auf Wunsch können Sie die Reise am Tag 15 nach dem Frühstück in Maun beenden und treten Ihren Heimflug an. Gegen Mittag erfolgt i.d.R. der Regionalflug nach Johannesburg und von dort abends der Rückflug nach Deutschland. Der Reisepreis für die 15 Tage Variante beträgt 2360 €. Der EZ-Zuschlag beträgt 670 €.

Vorortzahlung (Local Payment): Am ersten Reisetag sind 300 US$ pro Person in bar an den Reiseleiter zu übergeben. Die Bezahlung vor Ort gehört zu den allumfassenden Reisekosten und wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Der Veranstalter versucht, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die auf der Safari besichtigt werden, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren für lokale Guides sowie lokale Märkte, bei denen die Essensvorräte aufgefüllt werden, damit Ihnen frische Mahlzeiten serviert werden können. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 42. Tag vor Reiseantritt 20%,
vom 41. bis zum 14. Tag vor Reiseantritt 60%,
ab dem 13. Tag vor Reiseantritt 90%.

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 990
  • Zusatznacht in Johannesburg vor der Reise, Road Lodge Rivonia ab EUR 31

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Termine

Entdeckungen im Safariparadies

Einzelzimmerzuschlag € 3120

28.07.2018Samstag, 28. Juli 2018 - Sonntag, 12. August 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

04.08.2018Samstag, 4. August 2018 - Sonntag, 19. August 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

18.08.2018Samstag, 18. August 2018 - Sonntag, 2. September 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

25.08.2018Samstag, 25. August 2018 - Sonntag, 9. September 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

01.09.2018Samstag, 1. September 2018 - Sonntag, 16. September 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

15.09.2018Samstag, 15. September 2018 - Sonntag, 30. September 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

22.09.2018Samstag, 22. September 2018 - Sonntag, 7. Oktober 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

29.09.2018Samstag, 29. September 2018 - Sonntag, 14. Oktober 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

13.10.2018Samstag, 13. Oktober 2018 - Sonntag, 28. Oktober 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

20.10.2018Samstag, 20. Oktober 2018 - Sonntag, 4. November 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

27.10.2018Samstag, 27. Oktober 2018 - Sonntag, 11. November 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

03.11.2018Samstag, 3. November 2018 - Sonntag, 18. November 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

10.11.2018Samstag, 10. November 2018 - Sonntag, 25. November 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

17.11.2018Samstag, 17. November 2018 - Sonntag, 2. Dezember 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

24.11.2018Samstag, 24. November 2018 - Sonntag, 9. Dezember 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

01.12.2018Samstag, 1. Dezember 2018 - Sonntag, 16. Dezember 2018
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 3120

22.12.2018Samstag, 22. Dezember 2018 - Sonntag, 6. Januar 2019
16 Tage / 15 Nächte

2430 EUR

 

Links

Reisesuche